Still-Leben Reloaded – Radio 91.2

Kreuzviertel tafeltStill-Leben Reloaded am 15. September 2014 um 10:43 UhrDie komplette A40 gesperrt. Wo sonst Zehntausende von Autos über den Asphalt brettern, stehen Tische, flanieren gut gelaunte Menschen.Gut vier Jahre ist die Aktion "Still-Leben" nun her. Es war eine der eindrucksvollsten im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres. Am Sonntag gab es eine Neuauflage, allerdings in kleiner Form im Kreuzviertel.

via Still-Leben Reloaded - Radio 91.2.

Hunderte Besucher bei „Still Leben“ – Radio 91.2

KreuzviertelHunderte Besucher bei "Still Leben" am 15. September 2014 um 10:24 Uhr

Die Aktion "Still Leben" im Kreuzviertel hat gestern hunderte Besucher angelockt.

Nach dem Erfolg im Jahr 2010 auf der B1 wurde diesmal die Kreuzstraße gesperrt. Auf 600 Metern von der Lindemannstraße bis zur „Hohe Straße“. Insgesamt wurden 240 Tische vermietet, sagte die Vorsitzende der Aktions- und Interessen- Gemeinschaft Kreuzviertel Ute Kersting. Jeder Tisch hatte ein anderes Thema. Neben Privatpersonen waren auch Vereine präsent.

via Hunderte Besucher bei "Still Leben" - Radio 91.2.

BVB-Star schaut vorbei: Riesen-Picknick beim Still-Leben im Kreuzviertel – Ruhr Nachrichten

BVB-Star schaut vorbeiRiesen-Picknick beim Still-Leben im Kreuzviertel

DORTMUND Die Kreuzstraße hat es am Sonntag der A40 nachgemacht: Gut 500 Meter lang reihten sich die Biertische aneinander und bildeten das Still-Leben im Kreuzviertel. Eine lange, bunte und abwechslungsreiche Tafel, bei der auch ein BVB-Star vorbeischaute.

Artikel drucken

An den Tischen beim Still-Leben wurde gepicknickt und gefeiert. Foto Dieter Menne

Auf der Kreuzstraße fahren am Sonntag keine Autos, sondern Fahrräder, Laufräder, Kinderwagen und Bollerwagen. Die Straße ist zwischen Hohe Straße und Lindemannstraße gesperrt und über 240 Biertische stehen auf der Straße und bilden eine lange Tafel. Wie beim Still-Leben auf der A40 anlässlich der Kulturhauptstadt 2010, nur ein wenig kleiner.

Dortmunds lange Tafel im Kreuzviertel An den Tischen sitzen Familien und Freunde zusammen und essen und trinken. Alle paar Meter riecht es nach anderen Köstlichkeiten, die die Bewohner des Kreuzviertels mit auf die Straße gebracht haben: frische Brötchen, gekochte Eier, selbst gebackenen Kuchen, verschiedene Salate.

Neven Subotic ist dabei

Viele Tische hat die Gemeinschaft auch an verschiedenste Vereine, Gruppen und Parteien vermietet, die sich in ihrem Stadtteil vorstellen wollen. So laufen unter anderem die Star Wars Fans Dortmund durch die Straße, verkleidet als Darth Vader und Co.

Der Chor „Hömma“ singt an seinem Tisch Lieder über das Ruhrgebiet und der BVB-Fanclub Sonnenkönige lädt zum Dosenwerfen der Bundesliga-Konkurrenz ein. Und auch ein prominenter Fußballer schaut vorbei: Innenverteidiger Neven Subotic kam zum Still-Leben, an den Ort, wo er 2011 ausgiebig die Meisterschaft des BVB gefeiert hatte. Beim Fest konnte man an einem Tisch auch für seine Stiftung spenden.

Lebhaft und Abwechslungsreich

Überall entlang der Tafel tanzen Leute auf der Straße, turnen, spielen und unterhalten sich. Still ist es beim Still-Leben im Kreuzviertel somit nicht, sondern sehr bunt, lebhaft und abwechslungsreich. Eine lange Tafel, viele Hundert Menschen, jede Menge Essen und Trinken und laut Polizei keine Verkehrsbehinderungen. Ein Straßenfest wie ein Still-Leben: irgendwie simpel und doch sehr interessant und spannend.

via BVB-Star schaut vorbei: Riesen-Picknick beim Still-Leben im Kreuzviertel - Ruhr Nachrichten.

BI informiert: Museumsretter beim Stillleben – Dortmund-City – lokalkompass.de

BI informiert: Museumsretter beim Stillleben

Mit einer Postkarte wirbt die Bürgerinitiative für ihr Anliegen. (Foto: Suski/Liese)

Die Bürgerinitiative „Rettet das ehemalige Museum am Ostwall“macht mit beim Stillleben im Kreuzviertel und ist mit ihrem Tisch Nr.132 zwischen  der Liebigstr. und der Redtenbacherstr. platziert.

Seit mehr als einem Jahr setzt sich die Bürgerinitiative für den Erhalt des Hauses ein. Mehr als 8000 Unterschriften wurden gesammelt und viele Briefen und Eingaben an den Rat der Stadt und andere Verantwortliche geschrieben.

Die regionalen und überregionalen Medien haben wieder und wieder berichtet. Langsam und vorsichtig kommt Bewegung in die Sache. „Weil wir gegen Betonköpfe und Windmühlenflügel antreten müssen, trägt unser Tisch den Namen: Himmelsrichtungen wieder herstellen“, eklärt die Kabarettistin Uta Rotermund.

Die Bürgerinitiative freut sich auf Besucher und informiert gerne über den neuesten Stand der Dinge, denn aus der Bürgerinitiative soll ein Verein werden, der engagierte Mitstreiterinnen und Mitstreiter sucht, um das Museum erhalten zu können.

Weitere Infos über die Arbeit der Bürgerinitiative finden sich bei Facebook unter „Rettet das ehemalige Museum am Ostwall“ und im Internet unter http://rettet-das-ostwall-museum.jimdo.com.

via BI informiert: Museumsretter beim Stillleben - Dortmund-City - lokalkompass.de.

Das „Stillleben“ in klein – Dortmund-City – lokalkompass.de

Das „Stillleben“ in klein

Das große Stillleben auf der A40 bekommt jetzt einen kleinen Ableger: im Dortmunder Kreuzviertel. (Foto: Michalak)

Die Aktion auf der A40 war im KulturhauptstadtJahr 2010 ein voller Erfolg:

Tausende kamen zur ruhrgebietsweit gesperrten Autobahn, um zu feiern und zu gucken. Nachbarschaften, Initiativen und Vereine stellten sich und ihre Arbeit vor.

Jetzt gibt es eine Neuauflage des Stilllebens, wenn auch mehrere Nummern kleiner: Die Kreuzstraße wird am Sonntag komplett gesperrt, um Platz für ein kilometerlanges Picknick mit 240 Tischen zu machen. Auch hier konnten Initiativen und Vereine Tische mieten, um ihre Arbeit vorzustellen. Organisiert wurde die Aktion von der AIG Kreuzviertel.

Beteiligt sind unter anderem: Die Eisadler, der Kunstverein, Amnesty International, die Bürgerinitiative zur Rettung des Alten Museums am Ostwall, die Swingtänzer von Lindy Pott, der Lions Club Dortmund Union, der Chor Hömma und viele mehr. Die Aktion läuft von 11 bis 18 Uhr.

via Das „Stillleben“ in klein - Dortmund-City - lokalkompass.de.

Cafe Südwest

Unsere Geschichte beginnt im Jahre 2002, als André das Südwest als klassisches Friedhofscafé eröffnet. Von Anfang an war ihm der sehr persönliche Kontakt mit den Gästen äußerst wichtig und daher wurde bald, wegen großer Nachfrage, eine kleine Karte und ein wechselnder Mittagstisch eingeführt. Ausserdem haben wir für Sie unser Angebot an selbst gebackenen Kuchen und Torten stetig erweitert.

Um mit der Zeit zu gehen haben wir 2008 das erste mal renoviert und unser Lokal durch mediterrane Farben noch gemütlicher gestaltet. Auch Teile der Karte wurden für Sie zeitgemäß erneuert.

2012 haben wir unser 10-jähriges Jubiläum gefeiert und weitere Modernisierungen geplant. Um für Sie noch besser erreichbar zu sein, entstand eine neue Internetseite.

Im Sommer 2013 haben wir mit frischen Ideen und Tatendrang das Südwest umfangreich renoviert. Unter anderem wurde der Innenraum neu und hochwertig gestaltet.

Wir hoffen, dass Sie eine angenehme Zeit bei uns verbringen und verwöhnen Jung und Alt gerne mit gutem Kaffee, herrlichen Kuchen und Torten, köstlichem Frühstück oder hervorragendem Essen. Sollten Sie noch einen Wunsch haben, bitte lassen Sie es uns wissen.

Südwest – cafe & restaurant
Große Heimstraße 117

44137 Dortmund

Telefon: 0231 189 953 8
Email: info@suedwest-dortmund.de

Gaststätte Hubertusgrill

logo_hubertusgrillDer Chef ist gelernter Metzger und hat dann seinen Meister gemacht.

Seine Stationen:

· langjähriger Leiter der Fleischabteilung in der Metro
· Haus Middelmann-Heinen
· Tennis Club Hansa

Die Wiedereröffnung des Hubertusgrills fand im Mai 2007 statt..

Viele Speisen sind  "handgemacht" wie z.b. die Frikadellen.
Der Mittagstisch ist wie von "Muttern" und der Gyros Spieß wird selbst bestückt...(keine Fertigware)

Wir wünschen Ihnen weiterhin einen guten Appetit...

Helmut Otto
Lindemann Str. 56
44137 Dortmund
Tel. 0231 469215

Mail: info@hubertusgrill.de

Malermeister Danny Brost

logo_maler-brost

Hinter dieser Firmierung steht seit dem 02. Sept. 2002 ein junger innovativer Malermeister mit einem Team hochqualifizierter Mitarbeiter.

Wir stehen Ihnen zur Lösung nahezu aller Aufgabenstellungen im Bereich Farbe und Gestaltung zur Verfügung. An uns selbst stellen wir einen höchstmöglichen Qualitätsstandard, den wir durch eine auf dem technisch neuesten Stand befindliche Ausstattung sicherstellen.

Darüberhinaus wird Ausbildung bei uns großgeschrieben und Fortbildung ist für uns selbstverständlich.

Daß unser Weg richtig ist, zeigt sich darin, daß aus den meisten Kunden Stammkunden geworden sind, die für die professionelle Lösung Ihrer Aufgaben eine Adresse gefunden haben.

Malerbetrieb Brost
Alter Mühlenweg 18
44139 Dortmund

Tel.: 0231 / 13 88 985
Fax: 0231 / 13 88 987

E-Mail: info@malermeister-brost.de